Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for März 2012

Dank des großen bürgerschaftlichen Engagements der Stadtplanerin Dr. Christa Kliemke und Ihres Ehemanns, Architekt Prof. Robert Wischer, konnte eines der bedeutendsten Bauten der neuen Sachlichkeit in Berlin gerettet werden: Das Landhaus Am Rupenhorn – 1929/1930 von den Architekten Hans und Wassili Luckhardt und Alfons Anker errichtet.

Christa Kliemke wird uns am Freitag, den 27. April 2012 im Rahmen des 11. Salons durch das Landhaus Am Rupenhorn führen und in die Geschichte des Hauses einführen –  vom Originalbau Ende der 1920er Jahre bis zu den jüngsten Restaurierungsmaßnahmen, der Wiederherstellung der Bibliothek im vergangenen Jahr.

Der Kunsthistoriker Jan Maruhn – Experte für die Architektur der Moderne – wird uns eingangs unter dem Titel „Absolut modern sein!“ mit der Architektur der 1920er Jahre vertraut machen: „Die ‚weiße Moderne‘ der Zwanziger Jahre leuchtet noch heute und kündigt von Ferne von einer zwingenden Idee von Modernität. Doch was verbirgt sich hinter der Form? Was hieß es, modern sein zu wollen, und wer entschied sich für die neue Architektur?“

Weiterführende Literatur zum Landhaus am Rupenhorn:
http://www.heinlewischerpartner.de/?id=102&projekt=97-030
http://www.denkmalschutz.de/projektuebersicht.html

Read Full Post »