Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2012

Der Professor für Typografie und Experte für arabische Schrift Rayan Abdullah wird uns im Rahmen unseres 16. Salons am Montag, den 29. Oktober 2012 einen Einblick in die faszinierende Welt der arabische Kalligrafie geben.

Rayan Abdullah erhielt bereits als Kind eine klassische Kalligrafie-Ausbildung und hat diese Expertise lebenslänglich weiterentwickelt: Sein Design-Diplom erhielt er 1988 an der Universität der Künste Berlin für seine Arbeit über eine neue arabische Schrift, die der DIN-Schrift ähnlich sein und für Info- und Leitsysteme in der arabischen Schrift funktionieren sollte. Seitdem kreierte er mehr als 20 arabische Schriften, wie z.B. McDonalds Arabic oder Nokia Arabic.

Neben seiner Beratungstätigkeit gibt er sein Wissen an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig und der Deutschen Universität Kairo weiter, wo er seit 2001 Professor für Typographie bzw. seit 2006 Gründungsdekan ist.

Darüber hinaus hat Rayan Abdullah mehrere Bücher und zahlreiche Artikel über arabische Schrift und Corporate Design veröffentlicht. Sein jüngstes Buch „Typobau“ gibt einen Überblick über seine arabischen Schriften- und Typografiearbeiten.

Read Full Post »

Die „Grande Dame der internationalen Goethe-Forschung“ Prof. Dr. Katharina Mommsen, die sich im Oktober für einige Tage in Berlin aufhalten wird, um ihr jüngstes Buch „Goethe und der Alte Fritz“ vorzustellen, wird uns zu meiner Freude am Freitag, den 19. Oktober 2012 im Rahmen eines Salonabends in die Bedeutung der arabischen Erzählkunst und Poesie für die deutschsprachige Literatur einführen. Den Fokus wird sie dabei auf Goethes „West-östlichen Divan“ richten, denn Goethe hat sich schon in jungen Jahren intensiv mit der arabischen Kultur beschäftigt und diese – nicht ohne Wirkung auf sein Werk – hoch geschätzt.

Katharina Mommsen, emeritierte Professorin für Germanistik an der Stanford University in Kalifornien, hat die enge Beziehung zwischen Goethe und der islamischen Welt so gründlich erforscht wie kein anderer Germanist. Sie ist in „ihrer jahrzehntelangen Forschungsarbeit und ihrem Wirken für eine Verständigung zwischen den Kulturen Goethes Spuren gefolgt. Sie zeigt Goethe als geistigen Dolmetscher und echten Brückenbauer zwischen den Kulturen – mithin in seinen heute wahrscheinlich aktuellsten Rollen.“ (Wallstein)

Read Full Post »