Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2014

Die Autorin und Journalistin Christa Spannbauer wird uns im Rahmen unseres 35. Salonabends am Montag, den 12. Januar 2015 ihr Buch- und Filmprojekt „Mut zum Leben. Die Botschaft der Überlebenden von Auschwitz“ vorstellen (zusammen mit Thomas Gonschior publizierte sie 2013 den Film und 2014 das gleichnamige Buch – erschienen im Europa Verlag):

Als Überlebende von Auschwitz waren Esther Bejarano, Yehuda Bacon, Éva Pusztai und Greta Klingsberg einem der schwersten Angriffe auf die Menschlichkeit in der Geschichte der Zivilisation ausgesetzt. Wie gelang es ihnen, diesen Angriff zu überstehen? Was gab ihnen die Kraft zum Weiterleben? Buch und Film porträtieren vier außergewöhnliche Menschen von beeindruckendem Lebensmut, unzerstörter Hoffnung und tiefer Mitmenschlichkeit. Nie wieder soll ein Mensch erleben müssen, was ihnen widerfahren ist – dafür treten die vier bis ins hohe Alter ein. Sie bezeugen auf beeindruckende Weise, dass es neben dem Leiden des Holocaust noch etwas anderes gibt: den Triumph der Menschlichkeit über die Unmenschlichkeit, der sich in einer großen Liebeserklärung an das Leben kundtut.

Weitere Informationen über Christa Spannbauer:

http://www.christa-spannbauer.de/

http://www.mut-zum-leben-filmprojekt.org/

https://karosalon.wordpress.com/referenten/

 

Read Full Post »

Ricarda Junge, die uns bereits 2012 im Rahmen eines Salonabends einen lebendigen Einblick in ihr literarisches Werk ermöglicht hat, wird im Rahmen des 34. Salons am Samstag, den 8. November 2014 aus ihrem neuen Roman „Die letzten warmen Tage“ lesen, für den sie den Robert-Gernhardt-Preis erhalten hat (2014 erschienen im S. Fischer Verlag):

Die neunundzwanzigjährige Anna sucht ihren verschollenen Großvater, dessen Geschichte wie ein Schatten über dem Leben ihrer Familie liegt: Er ist im August 1961 aus der DDR geflohen und wenige Wochen später spurlos verschwunden. Während ihrer Recherchen lernt Anna Constantin kennen, Manager eines Internet-Unternehmens und zwanzig Jahre älter als sie. Zwischen den beiden entwickelt sich eine leidenschaftliche Liebesbeziehung, die eine jähe Wende erfährt, als Constantin Anna vor eine furchtbare Wahl stellt. Plötzlich zeigt sich die Geschichte des Großvaters in Annas Leben, erzählt sich in ihrer Gegenwart fort: eine Geschichte von Heimat und Flucht, Liebe und Verrat und von der Wahl, vor die einen die Freiheit stellt: Soll man gehen oder bleiben?

Ein kluger Liebes- und Familienroman, der zugleich ein Buch über das geteilte Deutschland ist.

Weitere Informationen über Ricarda Junge:

http://www.fischerverlage.de/autor/ricarda_junge/14044

http://de.wikipedia.org/wiki/Ricarda_Junge

Read Full Post »