Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Mai 2016

Der Journalist und Autor Günther Wessel wird uns im Rahmen des 51. Salons am 29. Juni 2016 sein aktuelles Buch „Das schmutzige Geschäft mit der Antike. Der globale Handel mit illegalen Kulturgütern“ vorstellen (2015 im Ch. Links Verlag erschienen) und dieses hochaktuelle Thema mit uns diskutieren:

„Das Geschäft mit geraubten Kulturgütern boomt. Im Schatten der politischen Erschütterungen im Nahen Osten und in Nordafrika kommt es zu beispiellosen Plünderungen antiker Stätten. Gleichzeitig werden Kunstgegenstände als Geldanlage international immer gefragter. Auch Terrorgruppen wie der IS finanzieren sich wohl durch geraubte Kulturgüter. Weltweit wird – so vermuten es Strafverfolger – nur mit Drogen und Waffen mehr illegales Geld gemacht.“

Günther Wessel hat mit seinen gründlichen Recherchen einen wichtigen Beitrag zur Erhellung dieses „Dunkelfeldes“ geleistet, wie sich ein solches Feld der Kriminalität nennt, über das kein systematisches Wissen vorliegt: Die kritische und mutige Erforschung sämtlicher Perspektiven und entsprechenden Interessen (Archäologen, Raubgräber, Händler, Sammler, Museen etc.) ermöglicht einen umfassenden Einblick in dieses spannende wie erschreckende Feld.

Mehr Informationen über Günther Wessel und sein aktuelles Buch:
http://www.christoph-links-verlag.de/index.cfm?view=3&titel_nr=841
https://www.freischreiber.de/profiles/guenther-wessel/
https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnther_Wessel

 

Read Full Post »

Am Dienstag, den 7. Juni 2016 feiern wir den 50.-Jubiläums-Salon! Nachdem wir uns in den vergangenen fünfeinhalb Jahren mit einer großen Vielfalt an Themen beschäftigt haben, möchte ich zu diesem Anlass – wie bereits im Rahmen unseres 1. Salons – die Salonkultur an sich zum Thema machen und gemeinsam reflektieren:

Zunächst möchte ich kurz meinen 2013 erschienenen Essay „Demokratie braucht einen Ort. Die Renaissance der Salonkultur als Ausdruck einer lebendigen Zivilgesellschaft“ vorstellen. Daran anschließend wird Christian Schwarm mich interviewen zur zeitgenössischen Salonkultur (Christians Anregung, für diesen Abend nochmal in die Journalisten-Rolle aus Jugendtagen zu wechseln, habe ich dankbar aufgegriffen). Und dann freue ich mich sehr auf eine lebendige Diskussion und den gemeinsamen Blick zurück auf 49 Salons, aber auch nach vorn auf die Fortsetzung unserer kleinen Salontradition in der Nostitzstraße.

Schon heute kann ich sagen, dass ich sehr glücklich und dankbar bin für die wunderbaren Salon-Erlebnisse und diesen immensen Reichtum an Wissen, kritischen Reflexionen, inspirierenden Ideen, aber auch konkreten Taten, den wir alle gemeinsam haben entstehen lassen! Nie hätte ich mir träumen lassen, wie viel sich tatsächlich in so kurzer Zeit entwickeln würde – ausgehend von meiner Idee und Motivation, interessante und interessierte Menschen aus meinem Umfeld regelmäßig in meinem Wohnzimmer zusammen und ins Gespräch zu bringen. Und schon heute bin ich vorfreudig gespannt auf die nächsten 50 Salonabende….

Mehr Informationen über Christian Schwarm finden sich hier: https://karosalon.wordpress.com/referenten/
http://www.scsz.eu/
http://www.independent-collectors.com/

Read Full Post »